Augsburgs Torwart Gikiewicz hofft auf EM-Nominierung Möglicher Antritt für Polen

Augsburg (dpa/lby) – Der Augsburger Torwart Rafal Gikiewicz gibt den Traum von einer EM-Nominierung für Polen nicht auf.

Der 33-Jährige wurde von seinem Verband für die anstehenden Länderspiele erneut nicht berufen. «Ich habe noch immer den Traum. Niemand kann mir sagen, dass das Thema Nationalmannschaft vorbei ist. Ich habe das noch immer in meinem Kopf. Es ist kein Argument, dass ich schon 33 Jahre bin. Wichtig ist, was man Woche für Woche auf dem Platz zeigt», sagte Gikiewicz im Interview der «Augsburger Allgemeinen» (Freitagsausgabe).

Für den Augsburger Neuzugang von Union Berlin wäre «die Nominierung ein Traum. Wenn das klappt, bedeutet das, dass ich in diesem Moment unter den besten Torhütern von Polen bin. Wer spielt, ist dann Trainerentscheidung», sagte Gikiewicz. «Ich will einfach bei den besten Spielern aus Polen dabei sein.»

Polens Nationaltrainer Paulo Sousa hat die etablierten Wojciech Szczesny (Juventus Turin) und Lukasz Fabianski (West Ham United) sowie Lukasz Skorupski (FC Bologna) für die kommenden Länderspiele nominiert. Gikiewicz hat noch keinen A-Einsatz für Polen.

Christian Klippel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.