Bike-Store.de in Haßfurt mit neuem Raumkonzept Viele hochwertige Räder sind kurzfristig verfügbar

Mehr Platz für noch mehr Auswahl und Kundenservice

Haßfurt. Gefühlt hat das Fahrrad in den letzten beiden Jahren das Auto als „des Deutschen liebstes Kind“ abgelöst. Seit 2020 herrscht ein wahrer Run auf alles was zwei Räder und im Idealfall sogar noch einen Elektromotor hat. Dies und einige andere unschöne Faktoren führten dazu, dass bei den Herstellern Lieferengpässe auftraten, die bis heute noch nicht überstanden sind. Trotz all dieser Probleme in der Branche, kann ein Fachgeschäft der Region seine Kunden noch immer mit einer breiten Auswahl begeistern: Der Bike-Store.de in Haßfurt.

Vor über 6 Jahren startete das Fahrradgeschäft als Onlineshop mit einer überschaubaren Lagerfläche, einer Werkstatt und einem Verkaufsraum. Der stationäre Fachhandel war eigentlich gar nicht so der primäre Fokus der Gründer Thilo Klinner und Gerd Steiner. Dennoch entwickelte sich der Bike-Store unter der Führung des Betriebsleiters Michael Barthel vom anfänglichen Geheimtipp zu einem der angesagtesten Fahrradfachgeschäfte der Region. „Zu uns kommen Kunden aus ganz Deutschland gefahren, nur um sich ein neues Rad zu kaufen. Das macht uns natürlich schon ein Stück stolz“, so Michael Barthel.

Doch man macht auch einiges für die geschätzte Kundschaft. Es werden immer wieder Ausfahrten organisiert, Fahrsicherheitstrainings und auch kostenlose Reparatur-Workshops angeboten. „Wir lieben Fahrräder und diese Liebe wollen wir mit unseren Kunden teilen. Und das ist nicht nur so eine Floskel, die sich beim Verkauf gut anhört. Jeder bei uns im Team ist total bikebegeistert. Deshalb macht uns unsere Arbeit auch soviel Spaß! Da gehören halt unter anderem solche Events dazu. Für uns bezahlte Freizeit,“ lacht Michael Barthel.

Und der Funke scheint auf die Kunden übergesprungen zu sein. Das Team hat alle Hände voll zu tun und inzwischen stößt man an die räumlichen Grenzen. Deshalb hat man sich im letzten Jahr entschieden, den nächsten Schritt zu gehen. Es wurde ein großes Areal in unmittelbarer Nähe erworben und ein 1000qm großer Anbau geplant. Die Arbeiten hierfür sind voll im Gange. Dort soll künftig noch mehr Platz für die Werkstatt und das Lager entstehen. So kann der Service besser koordiniert werden und die Abholung bereits reparierter oder gekaufter Fahrräder noch schneller und einfacher für den Kunden umgesetzt werden. Die Inbetriebnahme der zusätzlichen Fläche ist für August 2022 geplant.

„Uns ist es aber immens wichtig, nicht mit diesen riesigen Fahrradgeschäften verglichen zu werden. Wir sind noch immer ein kleines Fachgeschäft, dass stolz auf seinen direkten Draht zur Kundschaft ist. Das ist schon immer unsere Stärke gewesen und wird es auch bleiben. Nur eben jetzt mit einem viel größeren Lager- und Servicebereich.“

Das die größere Lagerfläche auch ein ganz wichtiger Punkt für die Kundenzufriedenheit ist, wird erst auf den zweiten Blick klar. Dies liegt besonders an der stark veränderten Marktsituation. Die Hersteller mussten auf die Krise reagieren und stellten das Vorbestellwesen komplett um. Wo man vorher noch mehrfach pro Jahr bestellen konnte, muss man heute teilweise schon seine Bestellungen für die nächsten 24 Monate im Voraus aufgeben. „Natürlich bedeutet das für alle Händler in Deutschland ein höheres Risiko, mehr Kapitalbindung und natürlich auch höhere Kosten. Denn die Fahrräder müssen ja auch irgendwo gelagert werden. Dies war auch einer der Gründe, warum wir uns nun vergrößern. Denn wir sind dafür bekannt, dass wir immer eine sehr große Auswahl der Hersteller wie Giant, Cube, Simplon, Ghost, Liv, Haibike und vieles mehr vor Ort haben. Und eben das wollen wir in Zukunft auch weiterhin bieten können“, schaut Inhaber Thilo Klinner ein wenig in die Zukunft.

Mit der Vergrößerung der Fläche wird natürlich auch zusätzliches Personal benötigt. Daher ist man auch in Haßfurt noch immer auf der Suche nach geeigneter Verstärkung. „Wir haben jetzt schon einige neue Mitarbeiter einstellen können. Aber wenn der ein oder die andere Radbegeisterte noch den Traumjob sucht, dann freuen wir uns jederzeit über Initiativbewerbungen. Denn Arbeit gibt es bei uns genug zu tun“ weiß Michael Barthel. Bewerbungen soll man unter info@bike-store.de zu dessen Händen schicken. Oder ganz einfach mal unkompliziert im Bike-Store in Haßfurt, Godelstatt 5, vorbeikommen. Gleiches gilt natürlich für alle, die noch auf der Suche nach ihrem Traumrad sind. Dieses wird man dann im neuen, noch schöneren Bike-Store.de sicherlich finden.

 

Christian Klippel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.