BTV GYMWELT erstrahlt im neuen Glanz Staatsminister Klaus Holetschek übernimmt Schirmherrschaft in Bayern

 Nur knapp ein Drittel der Deutschen treibt regelmäßig Sport und ist in einem Sportverein aktiv. Dabei belegen Studien, dass die aktive Mitgliedschaft positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit hat. Zudem bringt diese Spaß und soziale Unterstützung mit sich, was wiederum zu einer regelmäßigen sportlichen Betätigung führt. Leider fällt es den ehrenamtlich geführten Sportvereinen schwer, sich und ihre qualitativ hochwertigen Angebote gegenüber der kommerziellen Konkurrenz zu platzieren. Die Interessenten wissen häufig schlicht und einfach nicht, dass der lokale Sportverein attraktive Kursangebote hat und landen folglich bei anderen Anbietern. 

Der Bayerische Turnverband hat dies bereits seit einigen Jahren erkannt und möchte seine Vereine nun mit der neu aufgestellten Marke GYMWELT unterstützen. Ziel ist der Aufbau eines Qualitätsversprechens für den Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport im Verein. Mithilfe der Marke GYMWELT, professionellen Werbematerialien, Handreichungen oder persönlichen Beratungsgesprächen sollen die BTV-Mitgliedsvereine zukunfts- und konkurrenzfähig gemacht werden. Denn häufig werden die qualitativ hochwertigen und zeitgleich preiswerten Angebote der Sportvereine aufgrund geringer Marketingmaßnahmen nicht wahrgenommen – im Vergleich zu den großen Fitnessstudioketten. Doch der Sportverein ist kein Auslaufmodell. Die Vereine haben vielfältige und attraktive Angebote mit qualifizierten Übungsleitern, die die Basis für einen langfristigen Erfolg darstellen. 

Mit der Neuauflage der GYMWELT geht eine neue Bildsprache für einen modernen, professionellen und öffentlichkeitswirksamen Auftritt einher. Hierfür wurden Key Visuals für die verschiedenen Bereiche und unterschiedlichen Zielgruppen der GYMWELT erstellt, die den Vereinen in Form von Werbematerialien zur Verfügung gestellt werden. Folglich können die attraktiven und vielfältigen gesundheitsfördernden Bewegungsangebote der Vereine in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden, um dadurch Mitglieder und Nichtmitglieder zum Sport zu motivieren. Somit können diese ihre qualitativ hochwertigen Angebote nutzen, sich gegenüber kommerziellen Anbietern platzieren und insbesondere neue Mitglieder gewinnen. Zukünftig sind die Vereine jedoch auch gefragt, ihre Mitgliedschaftsmodelle an die von der Gesellschaft nachgefragte steigende Flexibilität anzupassen. 

Durch eine Vielzahl an GYMWELT-Vereinen lässt sich sicherstellen, dass alle Bevölkerungs- und Altersgruppen sowie alle Einkommensschichten an qualitativen Bewegungsangeboten teilnehmen können. Zudem kann eine älter werdende Bevölkerung in den Strukturen in Stadt und Land besser berücksichtigt und in Zukunft ein wohnortnahes Gesundheitssportangebot sichergestellt werden. Auch der Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetschek hat die große Bedeutung erkannt und unterstreicht dies mit der Übernahme der Schirmherrschaft für die bayerische GYMWELT. 

Dies wiederum freut den Bayerischen Turnverband und die verantwortliche Vizepräsidentin Breitensport Dr. Christine Noe: „Wir sind sehr erfreut darüber, den Bayerischen Gesundheitsminister als Schirmherren für die Neuauflage unserer GYMWELT gewinnen zu können. Die Marke GYMWELT soll als Erkennungszeichen für unsere Vereine sowie deren Angebote etabliert werden und neben dem 

Wettkampfsport sowie dem Kinderturnen eine der drei starken Säulen in den Turn- und Sportvereinen darstellen. Die Unterstützung und Anteilnahme durch Herrn Holetschek unterstreicht die Bedeutung von Fitness- und Gesundheitsangeboten in unseren Sportvereinen, bestärkt den Verband in dem eingeschlagenen Weg und zeigt, wie elementar der Beitrag unserer Vereine für die Gesundheit sein kann.“ 

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek betont: „Prävention und Gesundheitsförderung sind mir als Gesundheitsminister ein Herzensanliegen. Denn durch einen gesundheitsförderlichen Lebensstil können viele Krankheiten vermieden werden, bevor sie überhaupt entstehen. Klar ist: Wer sich im Alltag regelmäßig bewegt und Sport macht, stärkt seine Gesundheit. Mit ausreichend Bewegung, wie sie mit den Angeboten der Sportvereine erreicht werden kann, gesunder Ernährung, Nichtrauchen, maßvollem Alkoholgebrauch und Stressvermeidung kann jeder Einzelne dazu beitragen, Volkskrankheiten – wie beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder auch Diabetes mellitus Typ 2 – vorzubeugen.“ 

Bis zum Ende des Jahres werden alle aktuellen GYMWELT-Vereine über die Neuausrichtung informiert. Darüber hinaus erhalten alle weiteren BTV-Vereine, die die notwendigen Voraussetzungen des Qualitätssiegels erfüllen, ein Informationsschreiben. Bei Interesse können diese Vereine die Marke GYMWELT nutzen und sich auf eine Willkommensbox freuen. Ziel ist es, bis Ende 2023 ein Netzwerk von über 150 GYMWELT-Vereinen in Bayern aufzubauen. Dadurch soll ein enger Austausch und gegenseitiges Lernen ermöglicht werden. Grundsätzlich ist die GYMWELT somit für jeden Verein, unabhängig von Mitgliederzahl oder Standort, sinnvoll. 

Der Bayerische Turnverband e.V. (BTV) ist der Experte für Turnen, Gymnastik, Fitness- und Gesundheitssport in Bayern – und das bereits seit 1861. Der Verband vertritt 3.000 Vereine und 850.000 Mitglieder und ist somit der zweitgrößte Sportfachverband in Bayern. Insgesamt bietet der BTV mehr als 20 Sportarten und hat Sportangebote für alle Zielgruppen, von Kleinkindern bis zu Senioren. Zudem ist er Experte für Fitness und Gesundheit und somit „Bayerns Fitmacher“. 

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert