Das „Team Blau“ krempelt die Ärmel hoch Impfangebot für Mitarbeitende der Unternehmensgruppe Glöckle

Am vergangenen Freitag durften einige Glöckle-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter neben ihrer Brotzeit auch ihren Impfpass mit zur Arbeit nehmen.

Der Grund: Die Unternehmensgruppe Glöckle bot vergangene Woche erstmals Impfungen gegen Covid-19 an.

„Corona bedeutet für uns alle eine lange To-do-Liste, angefangen bei Masken und Desinfektion über Selbsttests bis hin zur Impfung. Für uns als Familienunternehmen war von Anfang an klar, dass wir aktiv zur Bekämpfung der Pandemie beitragen werden – zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Angehöriger. Dass wir nun mit betriebsinternen Impfungen beginnen können, freut uns sehr“, so Carolin Glöckle, geschäftsführende Gesellschafterin der Unternehmensgruppe Glöckle.

Zunächst standen rund 60 Dosen AstraZeneca zur Verfügung. Nach einem Aufruf im Intranet war die Liste der Interessierten innerhalb weniger Tage voll.

Am Freitagvormittag kümmerte sich schließlich ein Team aus der Mainbogen-Praxis um den fachmännischen ersten Pieks. Die Zweitimpfung erfolgt in gleicher Weise Ende Juni.
Natürlich war die Aktion für die Mitarbeiterschaft kostenlos und wurde während der Arbeitszeit durchgeführt. Das Feedback aus der Mitarbeiterschaft war positiv, und auch die Geschäftsführerin ist zufrieden: „Das Angebot wurde gut angenommen. Wer impfwillig war, bekam einen Termin, wer sich noch unsicher war und ist, der kann bis zum nächsten Mal in Ruhe eine Entscheidung treffen.“ Denn weitere Impfangebote, soweit Impfstoff vorhanden ist, sind in Planung.

 

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.