Die Riedel „BauSTÄLLE“ entstehen Ein neues Haus für den Wildpark-Esel Pablo & Co

Schweinfurt (eva). Demnächst kann der Wildpark Schweinfurt eine weitere, neue Attraktion seinen Besuchern bieten. Für die Esel entsteht ein neues Domizil, die Riedel „BauSTÄLLE“. Diese neue Wortschöpfung ist eng mit dem Sponsor des Baues verknüpft, der Firma Riedel-Bau aus Schweinfurt.

Bei der symbolischen Grundsteinlegung des Neubau dankte Oberbürgermeister Sebastian Remelé Stefanie und Mirmi Riedel für deren erneutes Engagement im Wildpark. Der bisherige Stall für Esel „Pablo“ und seine Freunde ist in die Jahre gekommen und bedarf einer Erneuerung. Dank des Engagement des Wildpark-Hauptsponsor wird ein artgemäßer, großzügigere und zugfreier Komfortstall entstehen. Das Bauvolumen beträgt über

35.000 Euro. Remelé erinnerte daran, dass die Firma Riedel-Bau bereits beim Neubau des Bauernhof als auch des Wildparkdampfers federführend war.

Wildparkleiter Thomas Leier stellte den Neubau vor, dessen Grundfläche fünf Quadratmeter betragen wird. Zudem verfügt der neue Stall über Strom- und Wasseranschluss sowie Lagerkapazitäten für Heu. Auch die Wildparkmitarbeiter profitieren, für sie wird ein Arbeitsraum entstehen. Für Stefanie Riedel, die die Patenschaft von Esel „Pablo“ übernommen hat stellt die erneute Unterstützung des Wildparks eine Herzensangelegenheit.

Der Neubau soll in zwei bis drei Monaten fertiggestellt sein, betonte Oberbauleiter Martin Schlereth. Wie eine duale Baustelle wird der Neubau von Auszubildenden durchgeführt.

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.