E-Fuels Infotour zu Gast bei Erik Walther in Schweinfurt Demotage zum CO2-neutralen Kraftstoff

Der Schweinfurter Mittelständler Erik Walther ist Gastgeber im Rahmen der E-Fuels Infotour. „Wir unterstützen die Aktion gerne, weil wir der Meinung sind, dass E-Fuels eine wichtige Rolle dabei haben sollten, die Mobilität der Zukunft CO2-neutral zu gestalten“, erklärt Jürgen Rehl, Geschäftsführer von Erik Walther.

E-Fuels Termininformation:
Datum: Donnerstag, der 02. September 2021 Uhrzeit: 11.00 Uhr Ort: Walther Tankstelle, Willi-Kaidel-Str. 5, 97424 Schweinfurt
Für Getränke und Verpflegung vor Ort ist gesorgt.

Von der Herstellung bis zum Vertrieb – zwischen dem 23. August und dem 7. September 2021 fährt ein BMW Mini im Rahmen der E-Fuels Infotour quer durch Deutschland. Sie macht dabei Halt an der Demonstrationsanlage der TU Bergakademie Freiberg, wo die Universität gemeinsam mit der Technologie von Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) synthetisches Benzin produziert. Aber auch an 19 Tankstellen und einem Tanklager. An den einzelnen Stationen informieren die Organisatoren der Lühmann Gruppe rund um das Thema synthetische Kraftstoffe.
Verbrenner-Aus – dieses Schlagwort ist seit Monaten regelmäßig in den Schlagzeilen der deutschen Medien zu lesen. Doch nicht der Verbrennermotor an sich schadet dem Klima, sondern das Verbrennen fossiler Kraftstoffe. Was wäre also, wenn man Benzin und Diesel durch einen flüssigen Kraftstoff ersetzen würde, der der Umwelt nicht schadet? Mit strombasierten synthetischen Kraftstoffen, auch E-Fuels genannt, gibt es bereits eine technisch ausgereifte Lösung. Aus 100 Prozent grünem Strom hergestellt, sind sie klimaneutral und können im bestehenden Fahrzeugbestand als Beimischung bis hin zu 100 Prozent getankt werden. Zudem kann für die Logistik und den Vertrieb die vorhandene Infrastruktur aus Tanklager, Tankwagen und Tankstellen bedenkenlos weiter genutzt werden.

Tankstellen bleiben bestehen

Diese Vorteile will die Lühmann Gruppe mit Unterstützung von UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen und des Bundesverbands Freier Tankstellen (bft) im Rahmen einer deutschlandweiten Infotour möglichst vielen Menschen näherbringen. Los geht es am Montag, den 23. August 2021, an der CLASSIC Tankstelle in Bredstedt, großes Finale ist am 7. September 2021 an einer Sprint Tankstelle in Berlin. Dazwischen legt der auffällig im Kampagnendesign folierte BMW Mini Stopps an 17 weiteren Tankstellen von mittelständischen Mineralölgesellschaften ein. Dort informieren die Unternehmenschefs beziehungsweise Vertreter der Lühmann Gruppe die geladenen Gäste aus Politik, Presse und Öffentlichkeit über synthetische Kraftstoffe, ihre Herstellung und ihre Vorteile. Daneben hält der BMW Mini am Tanklager der Q1 Energie in Osnabrück sowie an der TU Bergakademie
Freiberg, wo in einer Demonstrationsanlage mit der Technologie von Chemieanlagenbau Chemnitz synthetisches Benzin hergestellt wird. An jeder Station wird das Tourenfahrzeug mit diesem Kraftstoff nachgetankt.

Klimaneutralität

„Deutschland will bis 2045, Europa bis 2050 klimaneutral sein. Diese ambitionierten Ziele können wir nicht alleine mit Elektromobilität erreichen. Wir brauchen verschiedene Maßnahmen, um die CO2-Emissionen in der Mobilität schnell und effektiv zu senken“. So Dr. Lorenz Kiene, Geschäftsführer der Lühmann Gruppe. Aus Sicht des Mineralölmittelstands sei dazu ein Antriebsmix notwendig, in dem strombasierte synthetische Kraftstoffe eine entscheidende Rolle spielen. „Wir hoffen, möglichst vielen Menschen zeigen können, welchen wichtigen Beitrag E-Fuels zur Verkehrswende leisten können“. Nur mit der entsprechenden Unterstützung der Öffentlichkeit und aus der Politik können die Rahmenbedingungen für den Markthochlauf von strombasierten Kraftstoffen und damit für eine klimaneutrale Mobilität geschaffen werden.

Fotos: © eFuels-Forum

Christian Klippel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.