Ende der Wettkampfpause Großer Zuspruch beim virtuellen MainCityRun

Schweinfurt (red). Viele Laufveranstaltungen können aufgrund der Pandemiesituation leider auch weiterhin noch nicht wieder stattfinden. Als kleine Motivationsspritze und als Erinnerung, das Trainieren nicht aufzugeben, um beim nächsten MainCityRun Schweinfurt in guter Form dabei zu sein, hatte sich das Orga-Team vom MCR entschlossen, in der dritten Juliwoche einen virtuellen Lauf zu veranstalten. Startnummern konnten gedruckt, Ergebnisse hochgeladen und Urkunden verliehen werden. Der Hauptsponsor, die AOK, die, wie die allermeisten anderen Sponsoren, den MCR weiterhin unterstützt, hat ein Gewinnspiel im Zusammenhang mit dem Lauf ermöglicht.

Die bekannten Strecken von 1, 3, 5 und 10 Kilometer, sowie die Halbmarathondistanz konnte an jedem beliebigen Ort und zur Wunschzeit gelaufen werden. Insgesamt 363 Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben ihre Zeiten gemeldet, annähernd die Hälfte der Läuferinnen und Läufer sind Schüler der Gartenstadt- bzw. der Friedensschule.  Wie in der Mainpost berichtet, nutzte die Gartenstadtschule den Lauf, um nach langem Distanzunterricht, im Sport wieder richtig durchzustarten.

Die längeren Strecken ab 5 Kilometern nahmen 156 Läuferinnen und Läufer unter die Füße, und es wurden bemerkenswerte Leistungen erzielt. Die Ergebnisse und Urkunden stehen online unter www.maincityrun.de bereit.

Dort wird man auch die Informationen zum MainCityRun 2022 finden, der voraussichtlich im Mai stattfinden wird, dann hoffentlich in ähnlicher Form wie der letzte Lauf in Schweinfurt 2019 mit damals 2600 Teilnehmern. (EH)

SAZ-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert