Endlich barrierefrei ins Hochparterre Podestaufzug hilft Schweinfurter Mieterin

Sieben Stufen bis zur Hauseingangstür sind für die allermeisten Menschen keine große Hürde. Für Doris Thoms stellen sie aber tagtäglich einen beschwerlichen Aufstieg dar. Die Schweinfurterin ist seit längerer Zeit auf einen Rollator angewiesen. Die Vonovia Sozialstiftung unterstützt nun die Anbringung eines Podestaufzugs in der Oskar-von-Miller-Straße in Schweinfurt.

Seit fast 50 Jahren wohnt sie in dem Hochhaus und kann nun wieder ohne Hindernisse ihre Wohnung betreten und verlassen. „Ich habe ein Stück Lebensqualität zurückerhalten. Vielen Dank, dass die Vonovia Sozialstiftung die Anbringung ermöglicht hat“, freut sich Doris Thoms. Mit einem neuen Treppenschrägaufzug, der über eine Rollstuhlplattform verfügt, kann sie nun zur Hauseingangstür fahren und dann mit dem Aufzug in den vierten Stock. Die Vonovia Sozialstiftung unterstützte die Anbringung mit einer Summe von 3.500 Euro. Hilde Bohle-Bönsel, stellvertretende Vorsitzende der Vonovia Sozialstiftung: „Vonovia hat in Schweinfurt über 370 Wohnungen. Gerne unterstützen wir unsere Mieterinnen und Mieter und versuchen Alltagshürden zu beseitigen.“

„Barrierefreiheit ist in Deutschland leider noch nicht selbstverständlich. Auch in unseren Quartieren gibt es noch Nachholbedarf, wie man hier in Schweinfurt sehen konnte“, sagt Vonovia-Regionalleiterin Bayern Nord Claudia Link-Meyer und ergänzt: „Wir sind sehr glücklich, dass wir Frau Thoms und dem gesamten Haus mit einer schnellen Lösung helfen konnten.“

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert