„Flexibilität und Familienfreundlichkeit ist für (uns) kein Widerspruch …“ Stadt Schweinfurt ist Mitglied im Familienpakt Bayern

Schweinfurt (red). Die Stadt Schweinfurt ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“ – das ist seit heute auch deutlich sichtbar, nachdem die offizielle Plakette „Familienpakt“ am Rathaus angebracht werden konnte. Diese Plakette bescheinigt die Familienfreundlichkeit der Stadtverwaltung, die im Januar in das bayernweite Netzwerk zu besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufgenommen wurde.

 

„Flexibilität und Familienfreundlichkeit ist für die Stadt Schweinfurt kein Widerspruch, sondern mit über 150 Arbeitszeitmodellen ein fester Bestandteil. Teilzeitmodelle, Mobiles Arbeiten, die Begleitung von Müttern in Elternzeit und eine Wiedereinstiegsplanung gehören bei uns zum gelebten Arbeitsalltag. Als Personalreferent, aber auch als Familienmensch ist mir die Mitgliedschaft im Familienpakt Bayern sehr wichtig. Dies ist zum einen ein Zeichen nach Außen, um die Bedeutung dieses Themas herauszustellen und zum anderen ist es auch ein Ansporn nach Innen, um im Vergleich mit anderen besser zu werden, neue Ideen zu entwickeln und kreative Lösungen für die kommenden Herausforderungen am Arbeitsmarkt zu finden“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

 

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter zu verbessern und Impulse in Unternehmenswelt und Gesellschaft zu setzen, haben sich die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft zusammengeschlossen. Die Bayerische Staatsregierung, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e. V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und der Bayerische Handwerkstag e. V. sind Paktpartner des Familienpakts Bayern. Weitere Informationen unter www.familienpakt-bayern.de.

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.