Größere Gruppen suchen ihr Heil in der Flucht Verstöße gegen Corona-Bestimmungen und Müllfrevel hier in der Region

Schweinfurt (red).  Müllverschmutzungen nehmen auch im Bereich Schweinfurt zu. Wie die Polizei mitteilt, wurden am vergangenen Wochenende im Bereich des Mainkai, Stadtstrand und Jugendgästehaus entsprechende Ansammlungen festgestellt, Am Unteren Marienbach, Schweinfurt wurde nach Beschwerden über feiernde Personen, sowie Ruhestörungen eine Großkontrolle der Polizei Schweinfurt mit 10 Streifen durchgeführt.

Im genannten Bereich konnten beim ersten Eintreffen ca. 200 Personen (geschätzt) angetroffen werden. Ca. 60 % suchten daraufhin ihr Heil in der Flucht. Die restlichen wurden umfangreichen Personenkontrollen unterzogen. Hierbei konnten zahlreiche Verstöße nach dem IfSG, die noch aktuellen Bestimmungen hinsichtlich den bestehenden Kontaktbeschränkungen, sowie das Alkoholverbot betreffend, festgestellt werden. Über Herkunft, bzw. Nationalitäten teilte die Polizei nichts mit.

Insgesamt wurden 15 Anzeigen gegen die Kontaktbeschränkungen und 20 Anzeigen gegen das Alkoholkonsumverbot aufgenommen. Weiterhin erhielten im Rahmen der Kontrollaktion ca. 80 Personen einen Platzverweis.

Am nächsten Tag wurden dann erst richtig die unschönen Folgen des nächtlichen Treffens ersichtlich, denn es lag auf dem kompletten Gelände vom Stadtstrand bis weit hinter das Jugendgästehaus jede Menge Unrat in Form von Flaschen, Essensreste, Zigaretten und sonstiger Müll herum.

Eine weitere Kontrollaktion fand im Chateaudunpark in Schweinfurt statt. Hier wurde eine neunköpfige Personengruppe festgestellt, die somit gegen die noch aktuellen Kontaktbeschränkungen verstieß und deshalb entsprechende Anzeigen nach dem IfSG aufgenommen wurden.

Doch nicht nur in Würzburg oder Schweinfurt lassen unverschämte Zeitgenossen ihren Müll liegen, auch an öffentlichen Badeseen greift diese Unsitte immer stärker um sich. Auch wenn an stark frequentierten Badetagen die aufgestellten Abfalleiner oft überquillen ist dies noch lange kein Grund, Hinterlassenschaften am Platz liegen zu lassen. Rein rechtlich ist jeder für seinen Müll selbst verantwortlich und das Bereitstellen von Abfallbehältern ist eine reine Serviceleistung, die nicht von der Verpflichtung der Reinhaltung entbindet, sollten diese voll sein.

SAZ-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.