Hoffnung auf die Kirchweih 2022 Bürgerverein Gartenstadt bestätigt Vorstandschef

Schweinfurt (red). Der Bürgerverein Gartenstadt e. V. lud nach der langen Coronapause endlich wieder zu einer Jahreshauptversammlung und konnte so die Neuwahlen nachholen, die eigentlich schon 2020 hätten stattfinden sollen. Vorsitzender Klaus Brand gab einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre, in denen trotz der Pandemieeinschränkungen einige Aktivitäten stattfinden konnten –  wie die Aktion „Kirchweih zuhause“, die Müllsammelaktion Rama Dama und der Novembermarkt. Die Mitgliederzahl konnte stabil gehalten werden und liegt nun bei 180.

Die Kaffeekränzchen mit Monika Hartmann und die Wanderungen mit August Wunderlich und Horst Siebenlist waren wieder beliebt und gut besucht, sofern sie stattfinden konnten. Bei der Planung der Wanderungen werden die Mitglieder Werner Stürmer und Rolf Sixt künftig unterstützend tätig sein, da sich Horst Siebenlist aus der Organisation zurückzieht. Klaus Brand bedankte sich bei ihm für seinen langjährigen Einsatz mit einem Geschenk.

Die Vereinsführung ist zuversichtlich, dass dieser Sommer wieder Festivitäten zulässt und die Planungen für die Gartenstädter Kirchweih vom 16. bis 18. Juli sind in vollem Gange. Auch weitere Veranstaltungen wie ein Flohmarkt und der Novembermarkt sollen stattfinden. Am 10. April wird in der Gartenstadt wieder Frühjahrsputz gemacht und beim Rama Dama Müll gesammelt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Bei den Neuwahlen wurde fast der komplette Vorstand wurde wieder in seinen Ämtern bestätigt. Die einzigen  Neulinge im Gremium sind Barbara Stöth (Schriftführerin) und Kristina Umhöfer (Beirat).

Bei den Neuwahlen wurden 1. Vorsitzender Klaus Brand, 2. Vorsitzender Birgit Umhöfer und 1. Kassier Marco Korn in ihren Ämtern bestätigt. 1. Schriftführerin Barbara Stößt zog neu in die Vorstandschaft ein. Den Beirat bilden 2.  Kassier Sigurd Stock, 2. Schriftführer Stefan Glück sowie Michael Umhöfer, Brigitte Stock, August Wunderlich Eugenie Wunderlich, Andre Keuser und Kristina Umhöfer. Den Abschluss bildeten die Ehrungen. Da die Versammlung zwei Jahre coronabedingt  ausfallen musste, wurden diesmal die Ehrungen  beider Jahre nachgeholt.Die Jubilare, die schon länger als 25 Jahre dem Verein die Treue halten sind: 25 Jahre Mitgliedschaft: Norbert Lenhard, Karin Weber, 30 Jahre Mitgliedschaft: Erika Ryder, 35 Jahre Mitgliedschaft: Dieter Heiler, auf 55 Jahre blicken bereits Horst Siebenlist, Walter Schubert und Margarete Seitz zurück.

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.