JU-Plakataktion „Vorsicht: Schulkinder!“ Verkehrsteilnehmer zum Schutze von Schulkindern sensibilisieren

Der Kreisverband der Jungen Union (JU) im Landkreis Schweinfurt hat auch in diesem Jahr wieder eine landkreisweite Plakataktion gestartet. Zweck ist es, alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zum Schutze von Schulkindern, insbesondere ABC-Schützen, zu sensibilisieren.

Wie bereits in den Vorjahren startet die Aktion pünktlich zum Schulbeginn. Unterstützt wird die JU Schweinfurt-Land mit ihrem erst kürzlich wiedergewählten Vorsitzenden Thomas Siepak dabei von den örtlichen Mandatsträgern Dr. Anja Weisgerber, MdB, Staatssekretär Gerhard Eck, MdL, und dem Bezirksrat Stefan Funk.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie war im vergangenen Schuljahr der Schulbetrieb in Bayern zum Teil nur eingeschränkt möglich. Gerade die jüngeren Mitglieder unserer Gesellschaft wurden von den negativen Folgen und Auswirkungen der Corona-Pandemie stark getroffen und mussten mit zahlreichen Einschränkungen ihren Alltag gestalten. Zwischen Online-Unterricht, Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen blieb den Schülerinnen und Schülern wenig Raum für Freizeitaktivitäten und soziale Kontakte. Umso mehr freuen sich viele Kinder, endlich wieder mit dem Nachbarn den gemeinsamen Schulweg anzutreten, ihre Mitschüler wiederzusehen und im gewohnten Umfeld lernen zu können. Gerade deswegen ist mit dem Start des neuen Schuljahres im Regelbetrieb in den kommenden Wochen auf Bayerns Straßen rund um die Schulen eine besondere Aufmerksamkeit geboten und notwendig.

Die JU Schweinfurt-Land unterstützt dies mit den Schulanfangsplakaten. Die Schilder mit der Aufschrift „Vorsicht: Schulkinder!“ sollen die Autofahrer an die jungen und noch nicht so erfahrenen Verkehrsteilnehmer erinnern sowie zu einer aufmerksamen und rücksichtsvollen Fahrweise motivieren.

Wir möchten so einen Beitrag zur Sicherheit der Schülerinnen und Schüler leisten und wünschen allen ein erfolgreiches Schuljahr und viel Spaß beim Lernen“, so der Kreisvorsitzende Thomas Siepak.

SAZ-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.