Kaufland-Filiale in Schweinfurt trotz Streiks geöffnet Es wird großen Wert auf eine faire Vergütung gelegt

Neckarsulm, 09. Juli 2021 – Anlässlich der aktuellen Tarifverhandlungen im deutschen Einzelhandel organisiert die Gewerkschaft Verdi heute Streiks. Unter anderem nehmen Mitarbeiter der Kaufland-Filiale in Schweinfurt an dem Streik teil. Die Filiale hat regulär geöffnet, die Kunden können wie gewohnt ihre Einkäufe tätigen, es gelten die bekannten Corona-Schutz- und Hygienemaßnahmen.

Die Durchführung von Streikmaßnahmen ist eine legitime Möglichkeit für Arbeitnehmer, ihre Forderungen zum Ausdruck zu bringen. Selbstverständlich respektieren wir die Teilnahme unserer Mitarbeiter an Streiks. Derzeit laufen die Tarifverhandlungen im deutschen Einzelhandel. Kaufland würde es begrüßen, wenn die Tarifparteien sich zeitnah auf einen Abschluss einigen.

Als Arbeitgeber im Einzelhandel legt die Schwarz Gruppe mit ihren Handelssparten großen Wert auf eine faire Vergütung. Vor dem Hintergrund der erschwerten Bedingungen im Lebensmitteleinzelhandel in den vergangenen Monaten ist es Lidl und Kaufland ein Anliegen, das Tarifentgelt bereits ab Juni 2021, vor Abschluss der aktuellen Tarifverhandlungen „Einzelhandel“, um drei Prozent zu erhöhen. Die Handelssparten gehen damit freiwillig in Vorleistung und zahlen weiterhin über Tarif. Sollte die ausstehende Entscheidung der Tarifpartner zur Erhöhung der Tariflöhne geringer ausfallen, werden Lidl und Kaufland darüber hinaus freiwillig den entsprechenden Differenzbetrag zu drei Prozent gewähren.

 

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.