Mobilität Stadt nachhaltig Pilotprojekt zur Förderung nachhaltiger Mobilität

Die Stadt Schweinfurt setzt zusammen mit dem weltweit größten
Mietwagenanbieter und Mobilitätsdienstleister Enterprise Holdings ein Pilotprojekt zur Förderung geteilter und nachhaltiger Mobilität um. Am 21. September trafen sich Mathias Graupner, Leiter des Servicebetriebs Bau und Stadtgrün der Stadt Schweinfurt und die
Verantwortlichen von Enterprise zum gemeinsamen Austausch.


Im Rahmen der Kooperation werden ab September fünf Fahrzeuge der Stadt Schweinfurt mit TelematikTechnologie ausgestattet und mit einer Software verbunden. Die Software sammelt Fahrzeugdaten, die unter anderem die Nutzungsdauer, das Nutzungsverhalten sowie die Laufleistung erfassen. Die Stadt Schweinfurt arbeitet bei der Analyse der Daten mit Enterprise zusammen und kann damit nachhaltige und positive sozioökonomische Entscheidungen hinsichtlich der zukünftigen Verwendung ihrer gesamten Fahrzeugflotte in der Stadt treffen.


Die Zusammenarbeit ist Teil des Engagements der Stadt Schweinfurt für mehr Nachhaltigkeit. Zu den Zielen des Projekts zählt die Prüfung einer möglichen Reduzierung der Schadstoffemissionen sowie einer besseren Auslastung und effizienteren Nutzung des Fuhrparks. Zusätzlich testet die Kooperation den Einsatz externer Technologie für die Reiseplanung von Angestellten
Enterprise ist als Pionier und führender Anbieter im Bereich der nachhaltigen Shared Mobility
europaweit an zahlreichen Mobilitätsprojekten in Partnerschaft mit lokalen Behörden, Privatunternehmen und Bildungsträgern beteiligt.


Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt: „Wir freuen uns sehr über unsere Partnerschaft mit Enterprise und unser gemeinsames Mobilitätsprojekt. Das Projekt ist ein weiteres Beispiel des Engagements der Stadt Schweinfurt für mehr Nachhaltigkeit. Die
mithilfe der Zusammenarbeit mit Enterprise gewonnenen Daten und die daraus abgeleiteten Erkenntnisse werden einen großen Beitrag dazu leisten, Veränderungen anzustoßen und faktenbasiert umzusetzen.“


Jason Altman, Corporate Vice President von Enterprise in Deutschland, ergänzt: „Unsere Kooperation mit der Stadt Schweinfurt ist ein spannendes und zukunftsweisendes Pilotprojekt, das wichtige Daten und Erkenntnisse liefern wird. Das Projekt unterstreicht
unser Engagement für die Unterstützung von Gemeinden bei der Einführung neuer Verkehrslösungen unter Einsatz unserer geteilten, nachhaltigen Mobilitätsservices. Aufgrund der Übertragbarkeit auf andere Orte, profitieren davon nicht nur die Stadt Schweinfurt und
ihre Bürger, sondern potenziell auch viele andere Städte und Gemeinden. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.