Neue Fördermitglieder Das Industriemuseum Schweinfurt freut sich

Das vom gemeinnützigen Verein AKI Förderkreis Industrie-, Handwerks- und Gewerbekultur ehrenamtlich betriebene Industriemuseum Schweinfurt begrüßt neue Fördermitglieder: Die Unternehmen SKF GmbH, Hexagon Carbon Solutions GmbH, Schaeffler Technologies AG & Co. KG und das GKS-Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt GmbH.

Motiviert sammeln und restaurieren die Ehrenamtlichen vom AKI Förderkreis bedeutsame Gegenstände, recherchieren und erforschen die Historie der technischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen der bedeutsamen Industriestadt Schweinfurt. Darüber hinaus sichern und verwalten die Mitarbeitenden oft einzigartige Exponate und Dokumente. Die wichtigsten Ziele sind das Bewahren und Erlebbarmachen der Schweinfurter Industriegeschichte, der Ausbau des Industriemuseums und die Konzeption und Umsetzung jährlicher Sonderausstellungen.

Seit der Eröffnung des Museums an der Gutermann-Promenade 1 im Jahr 2015 sind Tausende von Besuchern von den Ursprüngen durch die spannende Industriegeschichte Schweinfurts bis in die Gegenwart geführt worden. Der Erhalt und Ausbau des Museums erfolgt im reinen Ehrenamt und ist allein durch Spenden und Fördergelder möglich. Der Besuch ist kostenlos.

Dank der finanziellen Unterstützung der neuen Fördermitglieder und durch Spenden der Firmen SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH, Bosch-Rexroth AG und des Rotary Clubs Schweinfurt-Peterstirn, kann das Industriemuseum Schweinfurt nun weiter ausgebaut werden. „Dafür möchten sich die Mitglieder des AKI herzlich bedanken“ so Dieter Bauer, zuständig für die Pressearbeit beim „AKI“.

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.