Österlicher Klingenbrunnen Erneut kein geschmückter Brunnen

„Leider müssen wir nun schon zum zweiten Mal auf unseren österlich geschmückten Klingenbrunnen verzichten!“ bedauert Martin Geitz, amtierender Bürgermeister des gleichnamigen Bürgervereins. Auch 2021 war es nicht möglich die sonst gemeinschaftlich hergestellten Ostergirlanden zu binden und den Brunnen damit traditionell zu verschönern. „Gerade in dieser schwierigen Zeit hätten wir gerne einen kleinen optischen Lichtblick für unsere Mitglieder, die Anwohner und Passanten gesetzt,“ erklärt Geitz. Die aktuell geltenden Regelungen und wieder steigenden Inzidenzzahlen ließen aber eine Zusammenkunft der Aktiven nicht zu.
Dennoch müssen Oster-Spaziergänger nicht ganz auf den österlichen Anblick verzichten. Vereinsmitglied Gerti Meusel hat in Eigenregie und mit Geschick Osterschmuck gebastelt und wird den Klingenbrunnen damit ein wenig verschönern.
Martin Geitz und die vielen aktiven Mitglieder des Bürgervereins bedauern sehr, dass nun schon seit einem Jahr ein reguläres Vereinsleben nicht möglich ist. „Im Bewusstsein, dass die Pandemie von vielen noch viel größere Opfer fordert, tragen wir die notwendigen Maßnahmen mit und freuen uns auf die Zeit, in der Geselligkeit wieder gefahrlos möglich ist.“ so Geitz.

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.