Patenschaft mit der Bundeswehr Linde als Symbol der Freundschaft und des Friedens

Vor wenigen Wochen unterzeichneten Hauptmann Johannes Slawik für die 8. Kompanie des Logistikbataillons 467 Volkach und Gerolzhofens Bürgermeister Thorsten Wozniak Patenschaftsurkunden: Die Stadt Gerolzhofen und die Bundeswehr wollen eine vertrauensvolle Verbindung eingehen. Die Unterzeichnenden erklären damit, daran mitzuwirken, das friedliche Zusammenleben aller Menschen sowie ein in Frieden und Freiheit geeintes Europa zu bewahren. Mit den Unterschriften setzten Hauptmann Slawik und Bürgermeister Wozniak klare Zeichen für Toleranz, für Frieden und für Völkerverständigung.

Als Symbol der nun wachsenden Verbindung zwischen der die 8. Kompanie des Logistikbataillons 467 spendierte die Bundeswehr eine Henry-Linde. Ein Baum, der bis zu 1000 Jahre alt werden kann. Der Baum wurde nun am „Grünen Klassenzimmer“ in der Nützelbachaue gepflanzt.

Stellvertretender Kompaniechef Oberleutnant Sidney Langer und Kompaniefeldwebel Nico Schubert übernahmen mit Bürgermeister Wozniak die Pflanzung an einem symbolträchtigen Standort der Linde: Sie steht am Rande des „Friedenswaldes“ und in direkter Nähe zum Friedenspavillon. „Die Bundeswehr leistet seit Jahrzehnten Friedensarbeit“, sagte Wozniak.

(Bild: Stadtgärtner André Ditterich)

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.