Tag des offenen Hofes – digital Tipp fürs Wochenende: Bäuerinnen und Bauern erzählen Hofgeschichten

Mit dem „Frühstück auf dem Bauernhof – to go!“ haben die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband am dritten Maiwochenende eine besonders erfolgreiche Aktion durchgeführt, die von den Verbrauchern begeistert angenommen wurde.

Mit dem „Tag des offenen Hofes – digital“ gibt es nun eine weitere Möglichkeit, auch in Pandemiezeiten Einblick in die heimische Landwirtschaft zu bekommen.

Bis es jedoch dazu kommt, ist der „Tag des offenen Hofes“ zunächst digital im Netz zu erleben. So haben Bäuerinnen und Bauern zum Auftakt-Wochenende der bundesweiten Aktion am 29./30. Mai 2021 schon mal selber Videos gedreht, die zeigen, wie sehr sie sich schon jetzt auf Gäste freuen. In den Videos unter www.Tag-des-offenen-Bauernhofes.de stellen die Landwirte sich selbst, ihren Hof oder ihre Arbeit vor. Zusammen mit Landwirten aus ganz Deutschland posten sie in den sozialen Netzwerken Clips und bieten mit ihren Hofgeschichten ein buntes Bild mit vielfältigen Impressionen aus der Land- und Forstwirtschaft.

„Tag des offenen Hofes – digital!“: Machen Sie mit den Videos einen Ausflug aufs Land, reisen Sie auf den Websites www.Tag-des-offenen-Bauernhofes.de und www.offener-hof.de in die verschiedensten Regionen Bayerns und Deutschlands. Folgen Sie in den sozialen Netzwerken den Hashtags #TagdesoffenenHofes #TdoH #KommtaufsLand und informieren Sie sich über die heimische Lebensmittelerzeugung durch die Bäuerinnen und Bauern.

Dass die Bauernfamilien auf den Kontakt zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern trotz Corona nicht verzichten wollen und sich kreative Aktionen überlegen, haben die bayerischen Landfrauen bereits im Mai bewiesen: Sie bescherten den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein genussvolles Wochenende. Weil es das beliebte Wochenendfrühstück auf dem Bauernhof mit lockeren Gesprächen zwischen Bauernfamilien und Verbrauchern dieses Jahr wegen Corona nicht geben konnte, boten die Landfrauen „Bauernhoffrühstück to go“ an. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung von rund 60 Bauernfamilien am dritten Maiwochenende und holten sich feine regionale Produkte schön verpackt für den Frühstückstisch zuhause. Noch konnten diese Schmankerl vom Hof und aus der Region nur im privaten Kreis genossen werden.

Doch falls die Situation sich positiv weiterentwickelt und in einigen Wochen Treffen von Personen aus mehreren Haushalten zulässig sind, werden vielleicht auch wieder kleinere Veranstaltungen im Rahmen der Aktion „Tag des offenen Hofes“ möglich sein. Feldrundgänge, Wald- und Kräuterwanderungen, begleitete Radtouren, ein Blick in den Stall oder eine Verköstigung am Hof: Mit Begegnungen im Kleinen, sofern möglich, wollen die Bäuerinnen und Bauern die Bevölkerung dann aufs Land locken, um den Verbrauchern echtes Erleben von Landwirtschaft und neue Einblicke in die Erzeugung der heimischen Lebensmittel zu ermöglichen. Aktuelle Termine werden dann auf der Website www.Tag-des-offenen-Bauernhofes.de veröffentlicht.

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.