Verena I. heißt die neue Kartoffelkönigin Nach einer Pause wurde am 9. Juli 2021 die neue Repräsentantin der gesunden Knolle aus Bayern gekürt

Schrobenhausen/München, im Juli 2021 – Vieles läuft bedingt durch die Corona Pandemie nicht ganz nach Plan. So musste letztes Jahr die feierliche Krönungszeremonie entfallen und die damalige Königin Stephanie III. blieb zum ersten Mal in der Geschichte der bayerischen Kartoffelköniginnen für ein weiteres Jahr im Amt. Doch dieses Jahr wandert die Krone wieder wie gewohnt weiter. Dank kreativer digitaler Lösungen wurde am 09.07.2021 die neue Kartoffelkönigin von der Erzeugergemeinschaft (EG) Qualitätskartoffeln Neuburg-Schrobenhausen im Rahmen einer hybriden Veranstaltung gekürt. Verena Wenger, Steuerfachangestellte aus Ried/Schrobenhausen, übernimmt ab sofort für ein Jahr ehrenamtlich die Rolle der Botschafterin für den heimischen Erdapfel. Unter Auflage eines entsprechenden Corona-Hygienekonzeptes verfolgten die geladenen Gäste gespannt die Zeremonie. Neu in diesem Jahr war die Live-Übertragung des Events auf der Facebookseite der Bayerischen Kartoffelkönigin.

Verena Wenger ist auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen, auf dem überwiegend Spargel und natürlich Kartoffeln angebaut werden. In ihrer Freizeit hilft die 24-Jährige gerne im elterlichen Betrieb aus, tanzt Zumba und fährt im Winter Ski. „Da meine Eltern einen Kartoffelanbaubetrieb haben, wollte ich schon von klein auf die Bayerische Kartoffelkönigin werden. Deshalb habe ich mich riesig gefreut, als der Vorsitzende der Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffeln Neuburg- Schrobenhausen mich gefragt hat, ob ich das Amt übernehmen möchte“, meint die frischgebackene Königin begeistert. „Für mich ist es eine Ehre, die Bayerische Kartoffel vertreten zu dürfen, da es ein gesundes, vitaminreiches und vielseitiges Produkt ist. Ich selbst mag jede Art von Kartoffelgerichten“.  Verena hofft auf ein erlebnisreiches Jahr, da sie als Repräsentantin, sofern die aktuelle Situation es erlaubt, viele Messen oder Feste besuchen wird. „Ich bin gespannt auf die Reisen und darauf, neue Leute kennenzulernen“, ergänzt die aufgeweckte Regentin. 

Pünktlich zur Krönung sind nicht nur die ersten bayerischen Frühkartoffeln erhältlich, sondern auch eine neue Folge von „Cook doch mal Kartoffel“ auf YouTube – diesmal natürlich mit Verena I., die mit Moderator Maurice Gajda Kartoffelgratin kocht.

 

Weitere Informationen und Inspirationen unter:

www.bayerische-kartoffel.de

www.youtube.com/bayerischekartoffel

www.facebook.com/BayerischeKartoffel/

www.instagram.com/bayerische_kartoffel/  

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.