Wem gehören die Millionen? Anonym in Schwaben abgegebener Spielauftrag erzielt bei Spiel 77 über 2,5 Millionen Euro Gewinn

0108847 – so lautet die Losnummer, die aus einer LOTTO-Spielquittung
ein Wertpapier von genau 2.577.777 Euro macht. Die siebenstellige
Ziffernkombination wurde bei der gestrigen Mittwochsziehung im Spiel
77 gezogen und ist für eine Person aus dem Freistaat Millionen wert.
Genauso wie ein Spielauftrag aus Nordrhein-Westfalen, der dieselbe
Gewinnzahl zum Knacken des auf über fünf Millionen Euro angewachsenen
Jackpots der LOTTO-Zusatzlotterie aufweist.

Doch wem gehört der millionenschwere Spielauftrag aus Bayern? Bekannt
ist bisher nur, dass er in einer LOTTO-Annahmestelle im
Regierungsbezirk Schwaben anonym abgegeben wurde. Der voll
ausgefüllte Mehrwochenschein nimmt für einen Gesamteinsatz von 89,50
Euro im Zeitraum vom 10. bis 21. April am LOTTO 6aus49, den
Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 sowie an der GlücksSpirale teil.
Weitere Gewinne sind also nicht ausgeschlossen. Der angefallene
Millionengewinn kann bis Ende 2024 bei LOTTO Bayern abgefordert
werden.

Spiel 77 ist eine Zusatzlotterie, deren Gewinnzahlen unmittelbar
samstags und mittwochs vor der Ziehung der Lottozahlen ermittelt
werden. Die Teilnahme an Spiel 77 ist in Verbindung mit LOTTO 6aus49,
Eurojackpot, GlücksSpirale oder TOTO möglich. Gewinne gibt es ab
einer richtigen Endziffer. In der höchsten Gewinnklasse (sieben
richtige Ziffern) kann sich ein Jackpot bilden. Die Gewinnsumme
erhöht sich jeweils um 100.000 Euro pro Ziehung ohne Hauptgewinn.

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.