Wenn die Piano-Tasten glühen Axel Zwingenberger diesesmal als Open-Air-Erlebnis

Oberthulba (red). Es geht wieder weiter mit den legendären Piano-Auftritten aus der Piano-Bühne in Oberthulba. Diesesmal jedoch als Open-Air-Version am Freitag, 6. August, mit Axel Zwingenberger.

Wenn sich der „Meister“ Axel Zwingenberger ,an den Flügel setzt beginnen die Tasten schnell zu glühen. Das konnten wir auf der Piano-Bühne bei seinen vielen ausverkauften Auftritten erleben. Auch diesmal wird er am Bösendorfer Konzert-Flügel alles geben. „Fränkischer Wein machts zusätzlich fein!“ schreibt Organisator Peter Kleinhenz.  Axel Zwingenberger, Sohn eines Arztes, erhielt ab seinem 6. Lebensjahr Klavierunterricht, kam aber erst mit 17 Jahren mit dem Boogie-Woogie in Berührung. Bis dahin habe er (Zitat) „nicht gewusst, dass man so Klavier spielen kann“. Von diesem Zeitpunkt an stand diese Stilrichtung im Mittelpunkt seiner musikalischen Arbeit.

Nach dem Abitur an der Gelehrtenschule des Johanneums in Hamburg (1974) erhielt Zwingenberger 1975 seinen ersten Plattenvertrag. Im Laufe der Jahre trat er zusammen mit einer Reihe bekannter US-amerikanischer Jazzmusiker (Big Joe Turner, Lionel Hampton, Champion Jack Dupree, Mama Yancey, Jay McShann und viele mehr) auf. Diese Zusammenarbeit führte meist auch zu Plattenaufnahmen. Viele TV- und Radio-Auftritte sowie Tourneen in Japan, China und ganz Europa folgten.

Karten unter Tel. 09736/657  oder info@piano.de   www.pianobuehne.de

SAZ-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.