Wildpark präsentiert den 49. Hauptsponsor Das Kirschblütenfest sorgte für die positive Entscheidung

Schweinfurt (eva). Wenn die Menschen in der japanischen Stadt Takarazuku demnächst über den Schweinfurter Wildpark sprechen werden, dann hat dies einen, für die Wildparkleitung als auch die Stadt Schweinfurt positiven Hintergrund. Das Unternehmen HI-LEX hat in Takarazuku, in der Präfektur Hyogo, seinen Hauptsitz. Die europäische Zentrale von HI-LEX wiederum ist in Schweinfurt beheimatet und der Chief Executive Officer Takahiro Shinkai hat sich als Bekenner freund des Wildparks geoutet.

Zustande kam die internationale Beziehung im April diesen Jahres. Erstmals fand ein Kirschblütenfest im Wildpark statt. Einer der vielen Gäste war Takahiro Shinkai, dem nicht nur das traditionelle japanische Frühjahres gefiel, di Freizeiteinrichtung hinterließ einen bleibenden Eindruck. Daraus resultierte eine enge Kommunikation mit Wildparkleiter Thomas Leier, an hessenvorläufigen Ende die Zusage als Hauptsponsor stand. Besonders angetan zeigte sich Shinkai von den Luchsen und deren „malerischen Gehege“. 

Bei der Übergabe des „BeoVerdienstKreuz“ stellte Takahiro Shinkai das Unternehmen HI-LEX vor. Weltweit zählt man 13 289 Mitarbeiter, rund 56 davon sind in Schweinfurt tätig. Seit 76 Jahren gibt es das Unternemen, das sich auf die Herstellung von Fernsteuerungen elektronischer Kabel für Fahrzeuge spezialisiert hat. Daneben werden Bau- und Industriemaschinen wie auch Haushalts- und medizinische Geräte hergestellt. „Wir wachsen kräftig weiter und das auch am europäischen Hauptsitz in Schweinfurt“, so Shinkai.

Wachsen wird wohl auch die Zusammenarbeit mit dem Wildpark. Im Gespräch ist die Spende eines Kirschbaums. Und wer weis, vielleicht wird der Wildpark ja einmal die Heimat eines Pandabären.

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.