Zonta Club Bad Kissingen-Schweinfurt spendet 11.600 Euro Erlöse aus Benefizprojekten kommen besonderen Einrichtungen zugute

Schweinfurt. Der Zonta Club Bad Kissingen-Schweinfurt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen zu
unterstützen – sowohl weltweit als auch direkt vor Ort. Aus diesem Grunde engagieren sich die
Mitglieder des Vereins mit unterschiedlichen Aktionen. So veranstaltet der Zonta Club Bad Kissingen-Schweinfurt beispielsweise diverse Benefizprojekte, um Gelder zu sammeln, die dann an
förderungswürdige Institutionen, Organisationen oder Projekte gespendet werden.

Auch in diesem Frühjahr unterstützt der Club mit insgesamt beachtlichen 11.600 Euro wichtige Einrichtungen. „Es ist uns ein immens wichtiges Anliegen, Frauen zu unterstützen“, sagt die
Präsidentin des Zonta Clubs Bad Kissingen-Schweinfurt, Doris Engelhardt. Gerade das Corona-Jahr
2020 habe gezeigt, wie wichtig die Arbeit des Serviceclubs sei, da bedingt durch die Pandemie sowohl
das Kindes- als auch das Wohl der Frauen sehr gelitten habe. „Die hart erkämpften Rechte der
Frauen und ihre Stellung in der Gesellschaft wurde während der Corona Lockdowns leichtfertig über
Bord geworfen“, so die Präsidentin weiter. Dazu komme, dass die Krise den Frauen eine überproportionale Last aufbürde; weltweit drohe eine Retraditionalisierung der Geschlechterverhältnisse.

Gerade die Corona-Lockdowns hätten nachdrücklich gezeigt, dass die häusliche Gewalt in 2020
zugenommen habe. Davon seien neben Kindern vor allem Frauen extrem betroffen. Auch hier haben
sich die bundesdeutschen Zonta-Clubs mit ihrer Aktion „Maske 19“, einem niederschwelligen
Angebot für Frauen, die Hilfe benötigen, tatkräftig engagiert und Apotheken, Ärzte und Kliniken in
der Region überzeugt als Anlaufstelle bereit zu stehen.

Aufgrund der gesetzlichen Corona-Bestimmungen hinsichtlich Abstand und Hygiene konnten die
Spenden für das Jahr 2020 nicht im üblichen persönlichen Rahmen übergeben werden. Der Zonta
Club Bad Kissingen-Schweinfurt spendete für das Jahr 2020 die Summe von insgesamt 11.600 Euro an
folgende Einrichtungen und Organisationen:

– psychosoziale Krebsberatungsstelle der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. am Leopoldina
Krankenhaus Schweinfurt
– das Projekt SoulTalk/ Soul Femme im Ankerzentrum Schweinfurt
– Anlaufstelle sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen Schweinfurt
– SOLWODI (Solidarity with women in distress/ Solidarität mit Frauen in Not) Bad Kissingen
– Frauenhaus Schweinfurt
– Aufwind e.V. Werneck
– Zonta International für Programme zur Erziehung, Bildung und Förderung junger Frauen
weltweit.

Zonta ist ein Serviceclub, der seine Anfänge in den USA hat. Seit über 100 Jahren gibt es auch in
Deutschland Zonta Clubs, der Zonta Club Bad Kissingen-Schweinfurt besteht seit über 60 Jahren und
gehört damit zu den ältesten in Deutschland. Ehrenhaft handeln, vertrauenswürdig und integer sein
– das bedeutet der Name Zonta in der Symbolsprache der Sioux-Indianer. Die Zontians sind
berufstätige Frauen, die der Gesellschaft etwas zurückgeben möchten und daher werden Mädchen
und Frauen unterstützt, es werden Wege geebnet und Chancen für ein besseres Leben gegeben.
Weitere Infos unter www.zonta-kg-sw.de.

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.