Die gute Tat der FFW Essleben

Ehemaliger Feuerwehrkommandant spendet 500 € für die Jugendfeuerwehr. Dass die Nachwuchsarbeit im Vereinsleben unerlässlich ist, weiß er aus eigener Erfahrung nur zu gut. Sechs Jahre lang war Herbert Keller von 1992 bis 1998 als Kommandant verantwortlich für die aktiven Einsatzkräfte der Eßlebener Feuerwehr, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. In seinem Führungszeitraum fiel vor allem die Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 1993. Um diese in den heutigen Zeiten des demografischen Wandels immer wichtiger werdende Thematik auch weiterhin sinnstiftend zu unterstützen, spendete die ehemalige Führungskraft der Jugendfeuerwehr Eßleben 500 €. Aber nicht nur um die finanzielle, sondern auch um die personelle Unterstützung hat sich Herbert Keller bereits innerhalb seiner Familie gekümmert. So sind mittlerweile dessen Schwiegersohn sowie zwei seiner Enkel ebenfalls aktive Mitglieder der Wehr. 

Redaktion SAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.