Eröffnung der neuen Sparkassen-Filiale Gottesberg Alle Annehmlichkeiten modernen Finanzwesens

Schweinfurt (red).  Das Gebäude war zwar noch eingerüstet, doch innen war alles fertig und bestens vorbereitet für die Eröffnung der neu erbauten Sparkassenfiliale Gottesberg. Das alte Filialgebäude wurde dazu komplett abgerissen.

In dem Neubau sind nun gleich mehrere Filialen aus dem Schweinfurter Norden zusammengeführt und die Kunden erfahren kompletten Service auf höchstem Standard.

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Peter Schleich übergab das Wort nach der Begrüßung an Verwaltungsratsvorsitzenden Florian Töpper, der die Besonderheiten des ländlichen Raumes, aber auch der Stadt Schweinfurt hervor hob. Diesen werde bei der Sparkasse in besonderem Maße Rechnung getragen.  Die Fusion mit der Sparkasse Haßberge wurde hervorragend gemeistert und sie stellt sich nun als eine Einheit dar.

Turnunsgemäß wechselt der Verwaltungsvorsitz mit der Stadt Schweinfurt und für die sprach Oberbürgermeister Sebastian Remelé Grußworte. Die Neueröffnung sei der Auftakt für ein Jubiläumsjahr in dem die Sparkasse immer wieder auf ihr 200-jähriges Bestehen hinweisen wird. 

Ein ausführlicher Bericht folgt.

SAZ-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert