ZF-Azubis erzielen Spitzenergebnisse

  • Freisprechungsfeier für insgesamt 55 Absolventinnen und Absolventen
  • Herausragende Leistungen der Prüflinge
  • Vier Kammersieger unter den Azubis

 

Schweinfurt. Mit hervorragenden Ergebnissen haben 53 Auszubildende der ZF Group am Standort Schweinfurt ihre Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt abgelegt. Die 32 gewerblichen Prüflinge erreichten einen Notendurchschnitt von 2,05, die elf Fachkräfte für Lagerlogistik 1,72, die fünf Fachlageristen 1,6, und die fünf Industriekaufleute sogar einen Notendurchschnitt von 1,24. Im Rahmen einer Freisprechungsfeier erhielten die Nachwuchskräfte zusammen mit den beiden dualen Studentinnen der Aftermarket-Organisation nun ihre Zeugnisse und wurden damit als Gesellinnen und Gesellen in die Arbeitswelt entlassen.

Erneut schnitten die Auszubildenden in den Bereichen Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist sowie die Industriekaufleute und die Absolvierenden der dualen Studiengänge mit ausgezeichneten Noten ab. Der Ausbildungsleiter Jens Wunderwald und der Ausbilder der Aftermarket-Organisation von ZF Uwe Frank zeigten sich bei den Abschlussveranstaltungen beeindruckt vom Engagement der Freigesprochenen: Besondere Leistungen verdienen besondere Anerkennung, darüber war man sich einig. So wurde jeder und jede Einzelne zum persönlichen Erfolg beglückwünscht. Wunderwald betont: „Wir sind stolz auf die großartigen Ergebnisse unserer Nachwuchskräfte. Sie haben nicht nur bewiesen, dass sie genug Biss und Leidenschaft mitbringen, ihre Ausbildung abzuschließen, sondern haben diese auch noch mit Bravour gemeistert.“

Bestnoten und Top-Karriereaussichten
Verbundenheit mit allen Mitgliedern der ZF-Familie wird beim Automobilzulieferer großgeschrieben, so die Ausbilder weiter: „Im Laufe der Ausbildung baut sich ein Netzwerk an hochqualifizierten Kontakten im Unternehmen auf. Wenn junge Leute dies als Chance begreifen, warten vielversprechende Karrierewege auf sie.“

Hervorzuheben sind im Rahmen der diesjährig besten Abschlüsse die ausgezeichneten Prüfungsergebnisse der vier Kammersieger: Marie Albert (Zerspanungsmechanikerin), Anna-Lena Schneider (Industriekauffrau), Tina Hassmann (Fachkraft für Lagerlogistik) und Fabian Schäfer (Fachlagerist). Die Würdigung von Erfolgen gehöre als Teil der Unternehmensphilosophie selbstverständlich dazu, erklären die verantwortlichen Betriebsratsvorsitzenden Oliver Moll und Wolfgang Gutgesell: „Viele sehen das als Ansporn und sind dann erst recht in ihrem Ehrgeiz geweckt, eingefahrene Wege zu erweitern und neue zu beschreiten. Was die junge Generation daraus macht, liegt nun in ihrer Hand.“

Als größter Ausbildungsbetrieb in der Region übernimmt ZF auch weiterhin Verantwortung, unter anderem für die 133 neuen Auszubildenden und Studierenden, die im September 2022 den Grundstein für ihre berufliche Laufbahn gelegt haben. Damit profitieren sie beim Technologiekonzern von den zahlreichen Weiterbildungsangeboten, der Förderung von Gesundheit und Fitness sowie Vorteilen. Mehr Informationen zur Ausbildung bei ZF erhalten Sie unter www.zf.com/ausbildung/schweinfurt.

SAZ-Redaktion3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert